Cloud-Dienste

cloudwolke

Cloud-Dienste – Die Datenwolken !?

Cloud-Dienste stellen eine praktische und nützliche Lösung dar, um geräteunabhängig auf seine Daten zugreifen zu können. Faktisch bedeutet es, dass in einer virtuellen Wolke der „Cloud“ alle Daten gespeichert werden. Ihr also theoretisch nicht mehr selbst Euren Speicherplatz verbraucht, z.B. auf dem Smartphone um Bilder, Videos oder Dokumente zu sichern. Der Vorteil liegt darin, dass von jedem Gerät mit Eurem Passwort auf die Dienste zugreifen könnt, und bei Verlust des Gerätes nicht gleich Eure gesamten Bilder und Videos verloren sind.

Jedoch sind Cloud-Dienste auch kritisch zu betrachten, weil Ihr an dieser Stelle Eure Daten leicht außer Kontrolle geben könnt. Der Hintergrund ist folgender: Die Anbieter von Cloud-Diensten stehen vor einer großen Herausforderung wenn es darum geht, Eure Daten sicher zu speichern. Speziell für sensible personenbezogene Daten sind geeignete und vor allem wirklich sichere Zugriffskontrollen nur schwer realisierbar, dass also wirklich nur Ihr an Eure Daten herankommt. Demzufolge empfehlen wir Euch, bei der Speicherung sensibler personenbezogener Daten über Cloud-Diensten sorgsam zu sein.Nur als Beispiel: Bilder die keiner sehen sollte, solltet Ihr auch nicht bei Cloud Diensten hochladen!

Darüber hinaus empfehlen wir Euch, Einstellungen Eurer Endgeräte – wie Smartphones oder Tablets – so vorzunehmen, dass Ihr eine automatische Speicherung der Daten in eine Cloud deaktiviert. So vermeidet Ihr, dass Ihr unwissentlich Daten in eine Cloud ablegt.

Clouds sind sinnvolle Einrichtungen, um nicht sensible Daten auf allen Geräten zu sichern und abzurufen. Was aber niemand sehen sollte, hat auch in der Cloud nichts verloren!